Für Menschen und Wüstenelefanten

Der LEF e.V. möchte das Zusammenleben der Menschen im Damaraland in Namibia mit einem der eindrucksvollsten Tiere der Erde zu beiderseitigem Wohl ermöglichen. Wir wollen die Interessen der armen afrikanischen Landbevölkerung und das Wohlergehen der zahlreichen Elefanten, die noch ausserhalb der Nationalparks frei herumstreifen, sichern.

 

Derzeit besteht ein tiefgreifender Konflikt zwischen den Interessen der Menschen und dem Überlebenskampf der Elefanten in der wüstenähnlichen Landschaft. Dabei gibt es Opfer auf beiden Seiten. Jährlich wird von den menschlichen Opfern berichtet, die Zusammenstöße mit Elefanten nicht überlebt haben und von Elefanten, die in der Folge erschossen wurden.

 

Derzeitiger regionaler Schwerpunkt unserer Aktivitäten ist der wasserarme Nordwesten Namibias (Kunene Region, früher Damaraland), die Heimat der seltenen sogenannten „Wüstenelefanten“ und des Volkes der Damara, Herero und Himba.

 

Das wichtigste Konfliktgut ist Wasser. Auf einem der alten Wanderwege der Elefanten wurde 2013 eine Wasserstelle mit Solarpumpenbetrieb errichtet. Sie hat sehr zur Konfliktvermeidung beigetragen. Allerdings bedarf sie der ständigen Pflege und Reparartur. Elefanten kriegen alles kaputt! Mehr unter "Aktuelle Projekte".