Projekte zur Konfliktvermeidung

Wasserstellensanierung mit Kölner Auszubildenden

Dienstreise mit Elefanten - "Man muss auch mal improvisieren."

Namibia war im September 2017 das Ziel eines außergewöhnlichen Mobilitätsprojekts für Auszubildende im gewerblich-technischen Bereich bei der Stadt Köln. Für zweieinhalb Wochen gingen fünf Azubis und ein Ausbilder in die namibische Savanne, um ein von Tieren genutztes Wasserloch zu reaktivieren...  ... mehr (Link zum vollständigen Bericht der ibs Köln)


Wildbeobachtung und Forschung

An der „alten“ Wasserstelle soll ein kleines festes Gebäude zur Wildbeobachtung und Forschung errichtet werden in dem auch unter einfachsten Bindungen zwei Leute übernachten können.


Unterkunft für den Wächter und Familie

An der neuen Wasserstelle muss dringend eine feste Unterkunft für den Wächter und seine Familie gebaut werden.


Verbindungswasserleitung und Puffertank

Eine Leitung von der neuen Wasserstelle zu der alten Wasserstelle mit einem „Puffertank“ (5.000 l) auf dem Bergrücken zwischen den Wasserstellen soll gebaut werden um sicherzustellen, dass auch in schlechten Zeiten die „alte“ Wasserstelle bedient werden kann. Der Puffertank soll gleichzeitig eine relativ komfortable Wasserversorgung für das „Wärterhaus“  ermöglichen.